25. Tag

25. Tag, 12.12.2017
Ich werde wohl in Puerto Madryn ankommen, das hatte ich mit nach der langen Tagestour zuvor schon gedacht. Ich kam auch an, aber nicht so einfach, da der Wind sich drehte. Noch an der Ruta 3 trank ich etwas, als ich die Tankstelle verließ frohr ich und musste neben Windjacke auch Pullover anziehen. Es ging noch ca. 8 Kilometer bis zur Stadt. Gleich zu Beginn fand ich einen groß angelegten Zeltplatz, allerding alles offen und unbewacht, warme Duschen zwar aber es bließ ein kalter Wind. Zuvor hatte ich ganz in der Nähe noch etwas Essbares einkaufen können, so wurde mir nach und nach wärmer.
Neben mir war ein junge Familie mit ihren vier Kindern untergebracht. Sie stammen aus Belgien und waren 4 1/4 Monate mit Fahrrad unterwegs – begonnen hatten sie in Cusco. Wir tranken dann noch zusammen einen Schluck Bier.
Eigentlich wollte ich ja ein paar Tage auf der Peninsula bleiben. Doch meine Idee das Fahrrad und Gepäck auf dem Zeltplatz einschließen zu lassen und einen Bus zu nehmen stieß bei dem Platzherren auf keine Gegenliebe. Nun kam die günstige Windrichtung und ich fuhr weiter.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.