38. Tag

25.12.2017
Wie ein Tag eine Fahrradreise zu einem Ruhetag wird.

Die Nacht war kurz, ich wollte ja nicht den gestrigen Fahrer verpassen. So  kroch ich vor 6 Uhr aus dem Schafsack und unter dem LKW-Anhänger hervor. Eine Toilette gab es, die LKW´s standen auch bei einer Tankstelle. Au die Strecke gefahren und gewartet, doch kein LKW in Sicht. Kalter Wind und gefroren, schließlich wärmte die aufgehende Sonne etwas.
Was tun. Musste wieder planen.  Die Tankstellen abgefahren, ob ich irgend wo einen Kaffee bekomme, noch alles geschlossen. Ein Hotel gefunden und endlich gefrühstückt und mich aufgewärmt.
Idee, ich versuche mir einen Leihwagen zu besorgen und damit nach Ushuaia zu fahren, ein Taxi, ich hatte nachgefragt, wäre sehr teuer, Bus, wenn sie mein Fahrrad mit nehmen, wäre billiger.
Natürlich gibt es noch andere Alternativen: Hinfahren, Strecke nach Punta Arenas nehmen, …?
Nun sitze ich wieder im Hotel und werde wohl morgen hier bleiben müssen, alle Geschäfte sind am heutigen Weihnachtstag
– natürlich – geschlossen.

Wartezeit
Blick auf Rio Gallegos

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.