53. Tag

53. Tag, 09.01.2018
Fahrt nach Barilodge

Schon sehr früh musste ich mich von Daniela verabschieden, denn sie wurde schon um 6 Uhr von einem Kollegen abgeholt und die beiden fuhren nach Santa Cruz, wo  Danila zur Zeit arbeitet – im Zusammenhang mit der Katastrophe des Bergrutsches, der viele Menschen das Leben kostete
Gegen 9 Uhr brach ich auf, ich hatte mich entschieden, wieder die Strecke zurück nach Argentinien zu fahren und nicht in Richtung Carretera Austral.
Es folgten wieder die Grenzkontrollen, erst das Verlassen Chiles mit Stempel im Pass, später kam ich an die Grenzkontrolle Argentiniens mit der erneuten Einreise, doch die letztere wäre fast unmöglich gewesen; an jeder Kontrolle muss ich ja die Fahrzeugpapiere vorlegen, doch wo war das Papier  mit den vielen Ein-und Ausreisestempeln, ich hatte es nicht finden können, rannte nochmals zurück zum Auto, suchte, doch ich fand nichts. Zurück zur Kontrolle erklärte ich dem Beamten, dass ich mein Fahrzeugpapier nicht finden könne. Er  verstand, griff unter seine Theke und hielt zu meiner größten Erleichterung mein Papier in der Hand. Ich hatte es bei der Einreise liegen gelassen. Puh!  Hätte ich einen anderen Grenzübergang gewählt, was dann?
Erleichtert passierte ich auch die Einreise in Argentinien. Nun zähle ich stets auf drei, Fahrzeugkarte, Stempelpapier, Pass!

Schöne Fahrt bis Barilodge und übernachtete dort auf einem Campingplatz, musste allerdings für zwei Personen bezahlen, Alleinreisende gibt es wohl nicht.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.