Santiago – Tag 1

14.02.2018
Heute hatten ich Erfolg und konnte meinen Flug umbuchen, natürlich mit einer Nachzahlung verbunden. So werde ich am 21.02. fliegen und am 22.02. in Frankfurt ankommen.

Mein Gepäck habe ich zum Teil schon minimiert und Dinge weggegeben, die ich nicht mehr brauche.
Da wir zusammen nicht gebucht hatten mussten wir heute das Zimmer wechseln. Aber das klappt alles. Morgens stand für die Gäste ein Frühstück bereit!

Nun ein paar Eindrücke aus dem Hostal:

4 Antworten auf „Santiago – Tag 1“

  1. Lieber Klaus,
    mein allergrößter Respekt soll hiermit zum Ausdruck kommen, sagenhaft tolle Leistung und Reise!
    Wo liegt Deine Unterkunft? Was möchtest Du noch machen/sehen, bevor Du zurück fliegst (und wir uns hoffentlich bald mal wieder im Schüttkeller sehen werden …)
    Herzliche Grüße, Jürgen

    1. Vielen Dank!
      Die Unterkunft – http://www.parrondecolores.cl/ – liegt ca. 7 Kilometer vom Zentrum Santiagos entfernt, leicht mit einem bezahlbaren Taxi zu erreichen. Stadtbummel, Besichtigungen und ein Besuch stehen an. Dann ist da noch die Organisation des Transportes zum Flughafen, der ist zwar organisiert, sollte dieser nicht klappen gibt es auch einen Plan B. Das Fahrrad werde ich am Samstag zum Teil demontieren und in einer vorhandenen Kiste verpacken. Diese Fahrradkiste steht hier in der Unterkunft und gehört – bislang – niemandem.
      Bis bald im Schüttekeller!

  2. … ich erinnere mich noch gut an Radfahrer, die hoch zu San Cristobal radelten; sicherlich wirst Du auch noch die Aussicht von dort oben genießen, oder hast Du schon?
    Essen musst Du ja sowieso, schon mal gehört von „Tiramisu“? Ist eine „Pizzeria“ und war eines meiner Lieblingsrestaurants mit gutem Preis-Leistung Verhältnis, zumindest damals vor knapp fünf Jahren. (Pizzeria Tiramisú – Isidora Goyenechea 3141)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.